Ein bisschen Druck, ein bisschen Zensur…

Empörung,  vor allem aber eine Diskussion um künstlerische Freiheit hat in der Landeshauptstadt ein Gemälde (Frau Orosz wirbt für das Welterbe) der Dresdner Künstlerin Erika Lust ausgelöst, welches die Oberbürgermeisterin Helma Orosz nackt vor der umstrittenen Waldschlösschenbrücke zeigt.  Das Bild ist seit Wochen bereits auf der Internetseite zum „Tag des offenen Ateliers“ zu sehen. Alljährlich im November organisiert der Künstlerbund diesen bei den Dresdnern sehr beliebten Tag, bei dem sich 2009 rund 120 Grafiker, Maler, Bildhauer in ihren Ateliers vorstellen. Ausgerechnet ein Artikel der BILD hat nun zu einer für Bild selbst wohl unvorstellbaren Aktion geführt: Zensur! Verantwortlich für die Auswahl der im Internet gezeigten Arbeiten sind die Künstler jeweils selbst. Der Dresdner Künstlerbund fühlte sich gestern veranlasst, das Bild zu entfernen.  Grund dürfte der Druck aus dem Dresdner Rathaus sein. Der Künstlerbund wird jährlich mit mehreren zehntausend Euro staatlich gefördert und fürchtet nun wohl Streichungen. Auf der Internetseite des Künstlerbundes äußert sich dieser in einem offenen Brief.   Das Gemälde selbst soll inzwischen bereits einen Käufer gefunden haben…
Sehens- und lesenswert   zum Thema und ein 🙂 Video von Dresden Fernsehen

Advertisements

6 Antworten to “Ein bisschen Druck, ein bisschen Zensur…”

  1. orfeudesantateresa Says:

    …die ZENSUR hat begonnen…die Demokratur beginnt ihr wahres Gesicht zu zeigen und versteckt sich hinter heuchlerischer Rechtsstaatlichkeit. –

  2. Helma Orosz und andere Kulturbanausen wüten im Provinzstädtchen Dresden » mein-parteibuch.com Says:

    […] Inquisition zurückzuwerfen. Das kann nicht ohne Antwort durch die Künstler, Blogger und Journalisten bleiben und sie wird sicherlich mit viel Phantasie erfolgen. Und auch die Justiz täte gut […]

  3. randOM Says:

    Die Zensur ist die eine Sache. Die Selbstzensur, die berühmte Schere im Kopf, die andere. Jetzt geht’s wieder los. War ja nicht Alles schlecht im Osten…

    😦

  4. Beob8er Says:

    Passt doch irgendwie zum Dresdner Kindergarten….

  5. Mario Says:

    wir sachsen müssen uns wieder einmal fremdschämen.
    diese frau ist soooo schlimm.

  6. genosseMuks Says:

    Warum schwadronieren hier alle von Zensur? Die Oberbürgermeisterin wird nackt (und nicht gerade sehr vorteilhaft) dargestellt, natürlich sieht sie da ihre Persönlichkeitsrechte verletzt und klagt. Wer würde es nicht tun? Man muss sich von einem „Künstler“ auch nicht alles gefallen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: