Schleichwerbung im Presseclub

Eine auf besondere Art verfolgungswürdige Form der Schleichwerbung praktizierte Katrin Saft am heutigen Abend im Dresdner Presseclub. Sie warb offen für die Ziele des Deutschen Presserates. Insbesondere ging es um Schleichwerbung, mit deren differenzierten Formen sich das freiwillige Selbstkontrollorgan der deutschen Printmedien  gegenwärtig besonders häufig beschäftigen muss. Die Beschwerden beim Deutschen Presserat mehren sich, auch weil er mittlerweile online angerufen werden kann. Rund 1200 Beschwerden gibt es bereits in diesem Jahr. Obwohl die wenigsten aus den ostdeutschen Ländern kommen, konnte Katrin Saft auf allgemein bekannte lokale Anlässe zurückgreifen…. Katrin Saft sitzt für den DJV in dem von Verleger- und Journalistenverbänden gemeinsam getragenen Gremium.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: