Die Gesellschaft altert – auch die Journalisten

Die Journalistinnen und Journalisten im Freistaat werden älter. Diese Binsenweißheit betrifft allerdings nicht nur jeden Einzelnen sondern die Berufsgruppe insgesamt. Das durchschnittliche Alter der rund 1400 Mitglieder des sächsischen Journalistenverbandes (DJV) erhöht sich daher permanent. Lag es um die Jahrtausendwende noch unter 40 Jahren, so passen sich die Steigerungen des Mittelwertes in den zurückliegenden Jahren mehr und mehr dem kalendarischen Jahresrhythmus an. Gegenwärtig liegt das Durchschnittsalter der Mitgliedschaft des DJV Sachsen bei 44,7 Jahren.  Zwar sind noch zwei Drittel der Journalistinnen und Journalisten unter 50, aufgrund des Fehlens junger Mitglieder (nur 6 Prozent sind unter 30) dürfte sich die Alterung in den nächsten Jahren aber kaum verlangsamen. 

Altersstruktur der Mitglieder des DJV SachsenAls Gründe für diese Entwicklung sieht man beim DJV Sachsen neben der allgemeinen Alterung der Gesellschaft und des anhaltenden Wegzugs vor allem fehlende attraktive und gut bezahlte journalistische Arbeitsplätze im Freistaat. Die wirtschaftlichen Probleme der Medien wegen der sich verändernden Mediennutzung sind der Hintergrund für zum Teil drastische Sparmaßnahmen. Und gespart wird meist zu allererst beim Personal.  Perspektivlosigkeit wiederum führt offensichtlich auch zu Organisationsmüdigkeit, die Parteien, Berufsverbände, Gewerkschaften und eben auch den Journalistenverband trifft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: