Datenpanne beim Landgericht Dresden

Eine epd-Meldung vom 14.6.2011: „Berlin/Dresden ( epd ). Über die Internetseite des Landgerichts Dresden sind die Daten von mehr als 100 Journalisten öffentlich zugänglich gewesen. Bei den Informationen handele es sich um einen älteren Datenbestand, in dem unter anderem Anschriften, Telefonnummern und Ausweisnummern enthalten sind von deutschen und internationalen Journalisten, die beim Landgericht akkreditiert waren, teilte der Berliner
Sender Radio multicult.fm am Dienstag mit. Ein Mitarbeiter des Senders hatte das Datenleck auf der Seite «Justiz in Sachsen» ( www.justiz.sachsen.de )
entdeckt. Ein Link führte zu den sensiblen persönlichen Daten. Wie es zu der offensichtlich falschen Verlinkung kam und wie lange die Daten schon für jedermann zugänglich im Netz standen, ist unklar. Die genaue Ursache für die Panne «wird noch untersucht», teilte das Gericht in Dresden mit.
Für einen Anwendungsfehler lägen derzeit keine Anhaltspunkte vor. In der Mitteilung am Dienstag entschuldigte sich das Dresdner Gericht ferner bei den Betroffenen. Der Fehler sei am Sonnabend um 15 Uhr entdeckt und gegen 18 Uhr beseitigt worden, hieß es.“

Die Info bei multicult.fm, die taz zum Thema.

 

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: