Dem MDR drohen wieder Streiks

Die Mitarbeiter des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) warten gegenwärtig auf einen neuen Vergütungstarifvertrag. Die Gehälter der rund 2000 Beschäftigten und die Honorare der mehr als 1600 Freien Mitarbeiter sollen deutlich steigen. Dies fordern nicht nur die im MDR vertretenen Gewerkschaften DJV, ver.di und DOV sondern – so eine aktuelle Umfrage – auch die Betroffenen selbst. Ein kürzlich vom MDR vorgelegtes Angebot wird demnach als unzureichend abgelehnt. In einem offenen Brief an die Geschäftsleitung informieren am heutigen Mittwoch die im MDR vertretenen Gewerkschaften über die unter den Mitarbeitern des Sender durchgeführte Umfrage. Hauptprobleme bei den gegenwärtigen Verhandlungen sind die Angleichung der MDR-Gehälter an das ARD-Niveau und eine tatsächliche Steigerung der Honorare für die Freien. Die Tarifkommission fordert vom MDR daher ein verbessertes Angebot für die nächste, am 25. Juli 2011 geplante Verhandlungsrunde. In dem Schreiben der Gewerkschaften heißt es abschließend: “ Wir möchten es nicht versäumen, Sie an dieser Stelle auch darauf hinzuweisen, dass 80 Prozent der Umfrage-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zur Durchsetzung unserer Forderungen ihre Bereitschaft zum Arbeitskampf signalisiert haben.“

www.tarifblog.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: