Dresdner Journalistenprozess im ROG-Bericht

ROG LogoDeutschland steht auf der weltweiten ROG-Rangliste der Pressefreiheit auf Platz 17 (von 179), innerhalb Europas damit etwa im Mittelfeld. Das belegt ein aktuell von Reporter ohne Grenzen (ROG) vorgelegter Bericht. Zu den aktuellen Problemen der Pressefreiheit in Deutschland rechnet die internationale Organisation auch den Dresdner Journalistenprozess. ROG kritisiert, dass sich aufgrund der Revision durch die Staatsanwaltschaft der Prozess nunmehr weiter in die Länge ziehe. Kritisiert wird aber vor allem die  abnehmende Vielfalt der Presse in Deutschland. „Aus Geldmangel arbeiten immer weniger Zeitungen mit eigener Vollredaktion, mehrere Redaktionen wurden 2012 komplett geschlossen“, beklagt ROG. In vielen Regionen Deutschlands gebe es keine konkurrierenden Printmedien mehr. Gleichzeitig steige die Zahl der von Unternehmen bezahlten Beiträge, die sich immer stärker – und für den Leser kaum erkennbar – mit journalistischen Inhalten mischen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: