Kein Ende im Dresdner Journalistenprozess

Revision der Staatsanwaltschaft im Journalistenprozess

Datt und Ginzel mit ihren Anwälten beim zweiten Prozess vor dem Landgericht Dresden [hprfoto]Die Staatsanwaltschaft Dresden hat die angekündigte Revision zum Urteil des Landgerichtes Dresden im Prozess gegen die zwei freien Journalisten Thomas Datt und Arndt Ginzel schriftlich begründet. Der Berufungsprozess gegen  die zwei Leipziger war im Dezember 2012 mit einem Freispruch beendet worden. Die Staatsanwaltschaft kündigte Revision an. Staatsanwalt Kohle fordert in seiner nunmehr vorliegenden Begründung vom Oberlandesgericht Dresden, dass es die Angelegenheit zur Neuverhandlung an eine andere Strafkammer des Landgerichts Dresden zurück verweist. Mit der Begründung sind die formalen Voraussetzungen für einen Revisionsantrag erfüllt.

Zum Thema

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: