Frisch, aktuell, jung – der Sorbische Rundfunk

MDR-Intendantin Karola Wille  „verschenkt“ Zukunft zum 60-Jährigen

imagesMit 60 Jahren geht  mancher in den Ruhestand. Weitere 60 Jahre Unruhestand versprach Intendantin Karola Wille dem Sorbischen Rundfunk sozusagen als „Geschenk“ zum Jubiläum. Am 22. März 1953 startete das erste Radioprogramm in Sorbisch mit zunächst 70 Sendeminuten pro Woche in einem Görlitzer Studio. Später zog es um nach Cottbus.  Heute sendet das MDR-Regionalstudio Bautzen wöchentlich über 20 Stunden in Obersorbisch und übernimmt  dazu jede Woche ein sechseinhalb stündiges niedersorbisches Programm vom rbb.  Seit 2001 wird zudem jeden ersten Sonnabend im Monat 30 Minuten lang  im MDR Sachsen ein Fernsehmagazin in obersorbischer Sprache mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt. Die Hörfunkssendungen sind vielfältig. Werktags ein dreistündiges  Morgenmagazin, sonntags ein Familienprogramm. Für Hörer zwischen 14 und 25 Jahren steht montags ab 20 Uhr „Satkula“ – das Jugendprogramm – auf dem Plan. Die Liste der Angebote kann sich sehen lassen. Und man kann den sorbischen Rundfunk nicht nur im sorbisch sprechenden Raum  erleben. Dank Internet sind auch die Sorben mit ihrer Heimat verbunden, die irgendwann in die Welt hinaus gezogen sind. (sbm)

www.mdr.de/sorbisches-programm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: