Sächsische Zeitung+Morgenpost: Mutig bunt

mutig bunt [hprfoto]Zur NPD-Kundgebung vor der Dresdner Zentrale der Sächsischen Zeitung und der Dresdner Morgenpost kamen heute grad mal rund 80 meist ältere Sympathisanten sowie zahlreiche Gegendemonstranten. Verlag und Redaktionen des DD+V „grüßten“ die ungebetenen Gäste ablehnend, mutig, bunt. Auf dem überdimensionalen Plakat ist zu lesen: Unsere Leser sind gastfreundlich, mutig, respektvoll, nicht von gestern, offen und helle, friedlich, bunt. Deshalb ist hier kein Platz für Nazis.

Das Haus der Presse hatten die Rechten als Veranstaltungsort ausgewählt, um auf ihre Weise an den  Arbeiteraufstand in der DDR zu erinnern. Ihr Motto Für echte Demokratie  gegen Medienwillkür“.

Der DJV Sachsen hat zum provokanten Motto erklärt, dass sich Journalisten von keiner Partei oder Regierung vorschreiben lassen, was sie denken, schreiben oder publizieren sollen. Niemand könne sie zwingen und es dürfe auch nie wieder dazu kommen, dass dies auch nur ansatzweise möglich werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: