Geschäftsführerwechsel beim DJV Sachsen

Lars Radau (44) wird am 1. August 2020 Geschäftsführer des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) in Sachsen. Er folgt auf Michael Hiller, der seit dem Gründungsjahr 1990 als Geschäftsführer des DJV Landesverbandes tätig ist und in den Ruhestand geht.

Lars Radau ist Diplom-Journalist und hat nach seinem Studium in Leipzig überwiegend als Freiberufler für diverse sächsische und überregionale Medien gearbeitet, Schwerpunkte waren die Themenfelder Wirtschaft und Medien.

Er engagiert sich seit 2013 im Vorstand des DJV Sachsen, war dort Beisitzer und seit Mai 2018 stellvertretender Landesvorsitzender. Dieses Amt legt er zum Monatsende nieder.

„Ich kenne die Medienbranche, ihre Strukturen und Probleme gewissermaßen von beiden Seiten, der berufspraktischen und der gewerkschaftlichen Seite“, sagt Lars Radau. Das gelte ebenso für die Sorgen und Probleme ihrer festen und vor allem ihrer freien Mitarbeiter. Diese Kombination sei „Rüstzeug und Ansporn zugleich“, das Amt zu übernehmen.

Michael Hiller (65) geht am 1. August 2020 in den Ruhestand. Er ist Gründungsmitglied des DJV Sachsen und hat als Geschäftsführer die Strukturen des sächsischen Landesverbandes mit aufgebaut. Er war mehr als 20 Jahre Redakteur der Mitgliederzeitschrift DJV Kurier und koordiniert als verantwortlicher Redakteur auch alle online-Medien des Landesverbandes.

2014 organisierte er die Zusammenarbeit mit dem benachbarten DJV-Landesverband in Sachsen-Anhalt, für den er seitdem ebenfalls Aufgaben als Geschäftsführer übernahm.

Zudem hat sich Michael Hiller erfolgreich um die Schaffung des Deutsch-Tschechischen Journalistenpreises bemüht, der in diesem Jahr bereits zum fünften Mal gemeinsam mit Syndikát novinářů vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds ausgeschrieben wurde.

„Wir sind Michael Hiller für sein Engagement für Journalistinnen und Journalisten in Sachsen in den vergangenen 30 Jahren enorm dankbar. Als Geschäftsführer hat er die Grundlage für die Arbeit der Ehrenamtlichen gelegt und in den Tarifkommissionen für bessere Arbeitsbedingungen gestritten“, so Ine Dippmann, Vorsitzende des DJV Sachsen. „In den vergangenen zwei Jahren hat er zudem im schwierigen Spannungsfeld zwischen Polizei und Journalisten mit seinen Vorträgen an der Fachhochschule der Polizei und in mehreren Polizeidirektionen dafür gesorgt, dass die Bedürfnisse von Journalistinnen und Journalisten für die Sicherheitskräfte besser nachvollziehbar sind.“

Offiziell wird der Landesverband Michael Hiller bei der anstehenden Mitgliederversammlung in Dresden am 26. September 2020 verabschieden. (PI)

Fotos: Andre Wirsig, [hprfoto]

MEDIENINFO

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: