Archive for the ‘aktuell’ Category

Medien-Prof wird Hochschulrektor

1. Oktober 2012

Die Hochschule Mittweida hat einen neuen Rektor. In einer feierlichen Amtseinführung wird am heutigen 1. Oktober 2012 besiegelt, was vom Erweiterten Senat im Mai dieses Jahres beschlossen wurde und bereits seit 27. September Fakt ist. Prof. Dr. Ludwig Hilmer, der sich seit 1996 sehr für die Medienstudiengänge in Mittweida einsetzt, konnte sich im Erweiterten Senat mit 22 von 33 Stimmen gegen Mitbewerber Prof. Dr. Rudolf Lückmann von der Hochschule Anhalt in Dessau durchsetzen. Der Medienwissenschaftler Hilmer folgt dem bisherigen Rektor Prof. Dr. Lothar Otto, der nach zwei Amtsperioden in den Ruhestand geht.

Professor Hilmer kann auf eine erfolgreiche Arbeit in der mittelsächsischen Hochschulstadt verweisen. Die Medienstudiengänge sind als das Mittweidaer Modell bundesweit bekannt. Die Entwicklung dieser besonders praxisbezogenen Ausbildung wäre ohne Prof. Hilmer nicht denkbar gewesen. Er entwickelte das Konzept gemeinsam mit Prof. Dr. Otto Altendorfer.

Der DJV Sachsen fühlt sich der Medienausbildung in Mittweida sehr verbunden. „Die Verantwortlichen der Mittweidaer Medienstudiengänge haben stets zu uns als Berufsorganisation engen Kontakt gesucht. Wir freuen uns sehr über die Wahl Prof. Hilmers zum neuen Rektor.“, so DJV-Landesvorsitzende Ine Dippmann.

Ludwig Hilmer war vor seiner Mittweidaer Zeit unter anderem TV- und Filmproduzent, er arbeitete als Radiojournalist und Autor beim „Bayrischen Rundfunk“ und war freier Mitarbeiter bei Abgeordneten des Deutschen Bundestages.

http://medien-mittweida.de/20899_ludwig-hilmer-hochschule-rektor/
Werbeanzeigen

Preisgelder für Fotopreise übergeben

8. September 2012

Beim Brauereifest der Mauritius-Brauerei Zwickau wurden am Abend des heutigen 8. September 2012 die Preisträger des Sächsischen Fotopreises (Auf unserem Foto vlnr: Prof. Tamara Huhle, Bert Harzer und Reiner Otto) bekanntgegeben. Sieger im Wettbewerb, der erstmals von DJV Sachsen und Mauritius Zwickau veranstaltet wurde, ist eine Aufnahme des in Mülsen Sankt Niklas lebenden Freien Fotografen Bert Harzer.

Das Bild (links) entstand vor genau zwei Jahren beim Frauenfußballländerspiel Deutschland-Kanada in Dresden. Es zeigt die drei Referees und ein Kind mit Down-Syndrom.

Harzer ist seit zwölf Jahren als Fotograf aktiv. Seit zwei Jahren beschäftigt er sich hauptberuflich vor allem mit Reportage-, Industrie- und Architekturfotografie. Der 1. Preis ist mit einem Preisgeld von 500 Euro dotiert.

Die zwei 2. Preise (jeweils 250 Euro), gehen an Jürgen Stefaniak (Elsterberg) und Jan Woitas (Leipzig). Jürgen Stefaniaks Foto „Getreide“, aufgenommen im Juni dieses Jahres in Christgrün, gefiel vor allem den Jury-Mitgliedern der Mauritius-Brauerei, die „Tausend Kerzen“ beim Dresdner Evangelischen Kirchetag 2011 von Jan Woitas denen aus dem Journalistenverband.

Die Preise übergaben die Vorsitzende der Jury Prof. Tamara Huhle, gemeinsam mit Ine Dippmann, Landesvorsitzende des DJV Sachsen, und Rainer Otto, Geschäftsführer der Mauritius Brauerei Zwickau. Zwei der Preisträger (Unser Foto: Jürgen Stefaniak und Bert Harzer) waren anwesend und konnten die Glückwünsche und den Jubel der Brauereifestgäste entgegennehmen.

Beim Sächsischen Fotopreis wurden insgesamt rund 60 Arbeiten eingereicht. Eine Ausstellung im Sudhaus der Mauritus-Brauerei zeigt derzeit eine Auswahl der Bilder. Von den Besuchern wurde als Lieblingsbild eine Aufnahme von Jürgen Männel gewählt. Das Bild zeigt den Dresdner Striezelmarkt in einer fototechnisch interessanten Umsetzung (fisheye lens). Nach dem Brauereifest wird die Fotoschau ab dem 10. September 2012 im Kundenberatungszentrum der Zwickauer Energieversorgung zu sehen sein. Weitere Ausstellungsorte sind bereits in der Planung.

Die zweiten Preise beim Sächsischen Fotopreis:

Jürgen Stefaniak, Getreide (Preis der Mauritius-Brauerei Zwickau)

Jan Woitas, Evangelischer Kirchentag (Preis des DJV Sachsen)

DJV Sachsen-Chronik in Bildern

10. August 2012

Seit über zwanzig Jahren gibt es den DJV in Sachsen. Im Juni 1990 wurde der Landesverband in Leipzig und Dresden gegründet. Gefeiert wurden die zwei Jahrzehnte im Sommer 2010 in Leipzig. Was zwischendurch in und um den DJV Sachsen heraum so passierte, darüber gibt eine Bilderchronik Auskunft, die von Sabine Bachert Mertz von Quirnheim zusammengestellt wurde. Sie gab nach zwanzig Jahren an der Spitze des Landesvorstandes im Mai den Vorsitz weiter an Ine Dippmann. Die Chronik „20 Jahre DJV Sachsen“ gibt’s für einen Spendenbeitrag für das DJV Sozialwerk in Höhe von 20 Euro.

Sächsischer Fotopreis: Einsendeschluss 10. August

1. August 2012

Der Einsendeschluss für den von DJV Sachsen und Mauritius Brauerei Zwickau ausgeschriebenen Sächsischen Fotopreis wird auf den 10. August 2012 verlängert. Die Initiatoren wollen so noch weiteren Fotografen die Möglichkeit geben, ihre Arbeiten einzureichen. Jeder Teilnehmer kann maximal fünf Einzelarbeiten (als Papierbild und in digitaler Form) einreichen. Eine fünfköpfige Jury entscheidet über den Hauptpreis (500 Euro), die beiden Veranstalter jeweils einzeln über die zweiten Preise (zweimal 250 Euro). Zusätzlich werden die besten Arbeiten in einer Wanderausstellung gezeigt. Eine erste Präsentation wird es beim Mauritius-Brauereifest Anfang September geben.

Weitere Informationen

Sehen, hören, reflektieren

11. Juli 2012

Es wäre so schön gewesen! Dieses gemeinsame Projekt. Leider fehlen uns die nötigen Anmeldungen. Wir müssen leider absagen!

Die hier angekündigte Veranstaltung fällt aus! 

Grenzerfahrung heißt ein Projekt, das der DJV Sachsen und der Saarländische Journalistenverband gemeinsam mit der Dresdner Friedrich-Ebert-Stiftung und weiteren Partnern für den Herbst dieses Jahres vorbereiten.

Die sechstägige Veranstaltung beginnt in Dresden und endet in Saarbrücken. Zwischenstationen sind Liberec, Luxemburg. Der Begegnungsworkshop richtes sich an junge Medienmacher und Studenten in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Tschechien und soll sich unmittelbar in einem mehrsprachigen und multimedialen Intenetangebot reflektieren. Zur Anmeldung muss eine möglichst aktuelle journalistische Arbeit (Text, Foto, Video, Audio) eingereicht werden.
Offizieller Anmeldeschluss ist der 31. August 2012!

Näheres unter www.grenzerfahrung.eu   
Das Programm als PDF (deutsch)  (cesky) (francais)

Der DJV Sachsen lädt zum Sommerfest

29. Juni 2012

Die Sommerfeste werden rarer im Freistaat. Der DJV lädt allerdings auch in diesem Jahr wie gewohnt zum Sommerfest in die Dresdner Hospitalstraße.  Ab 18 Uhr gibt es am 20. Juli 2012 – traditionell zu Schuljahresschluss – Unterhaltung, Getränke und ein kleines Grillbüfett sowie die traditionelle Tombola zu Gunsten des DJV-Sozialwerkes. Für Mitglieder, Partner und Sympathisanten der Journalistenorganisation besteht damit auch 2012 die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen. Schwerpunkt des Abends ist die Verabschiedung von Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim, die zwanzig Jahre lang an der Spitze des sächsischen Landesverbandes des DJV stand.

Mehr zum Sommerfest

newsroom-Interview mit Ine Dippmann

14. Juni 2012

NEWSROOM-Chefredakteur Bülend Ürük führte mit Ine Dippmann, der neuen Vorsitzenden des DJV Sachsen ein Interview – mehr dazu hier: http://www.newsroom.de/news/detail/%24HVDPJTDLNTHL

Ine Dippmann ist neue Landesvorsitzende

12. Mai 2012

Die Leipziger Rundfunkjournalistin Ine Dippmann (37) ist neue Vorsitzende des sächsischen Journalistenverbandes (DJV). Sie wurde am heutigen Nachmittag (12.5.2012) bei der Mitgliederversammlung des Landesverbandes in Zwickau mit großer Mehrheit gewählt. Ine Dippmann tritt die Nachfolge von Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim, die genau zwanzig Jahre an der Spitze des DJV Sachsen stand.  Ihr Wirken hatte zuvor der sächsische Staatskanzleichef Dr. Johannes Beermann gewürdigt. Er dankte im Namen der Staatsregierung für das gesellschaftliche Engagement der scheidenden Vorsitzenden.

Der DJV-Landesverband Sachsen ist mit fast 1400 Mitgliedern die größte Journalistenvereinigung im Freistaat. Er vertritt als Berufsverband und Gewerkschaft die Interessen von festangestellten und freien Journalistinnen und Journalisten.

Foto: Karsten Möbius

Kandidatur   Mitgliederversammlung   Amtsübergabe

Rundfunkjournalistin will DJV-Vorsitzende werden

12. Mai 2012

Heute in Zwickau: DJV-Mitgliederversammlung

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des sächsischen Journalistenverbandes (DJV) wird eine neue Vorsitzende gewählt. Für die Funktion gibt es nur eine Kandidatin: die Leipziger Journalistin Ine Dippmann. Auch bisher steht an der Spitze des zahlenmäßig größten Landesverbandes in den ostdeutschen Ländern eine Frau. Sabine Bachert Mertz von Quirnheim wurde vor genau zwanzig Jahren in diese Funktion gewählt. Nach zwei Jahrzehnten gibt sie die Vorsitz ab und will sich fortan ganz der Vertretung des DJV im MDR-Rundfunkrat widmen.

Die designierte Vorsitzende steht dem MDR ebenfalls nahe. Ine Dippmann ist Rundfunkjournalistin und arbeitet hauptsächlich für MDR info. Die Leipzigerin ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ine Dippmann ist 37 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen ist sie in Riesa. In Leipzig studierte sie Journalistik und Kulturwissenschaften. Praktika beim ZDF, bei der Thüringer Allgemeinen und bei WOUB TV in Athens/Ohio halfen ihr, sich in der Medienlandschaft zu orientieren. „Ich bin eine eingefleischte Radiohörerin“, sagt sie über sich. Deshalb blieb sie nach einem Praktikum über sieben Jahre neben ihrem Studium als freie Mitarbeiterin bei Sachsens erstem Privatradio PSR und absolvierte dort auch ihr Volontariat. Von 1995 bis 1999 war sie Stipendiatin der Journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung. 2001 startete Ine Dippmann per Existenzgründung ihre freiberufliche Tätigkeit. Sie arbeitete mehrere Jahre als Redakteurin für MDR JUMP, seit 2005 ist sie überwiegend für MDR info tätig.

Ine Dippmann ist seit 1994 Mitglied des DJV-Landesverbandes Sachsen, engagierte sich als Fachausschussvorsitzende für junge Journalisten und gehört dem Vorstand seit 2006 als Beisitzerin an.

DJV-Mitgliederversammlung im Mai

28. April 2012

Die fast 1400 Mitglieder des sächsischen Journalistenverbandes (DJV) sind am 12. Mai 2012 eingeladen, über die weitere Zukunft ihrer Berufsorganisation zu beraten. Veranstaltungsort ist der Schalander der Zwickauer Brauerei. Die ordentlichen Vollversammlungen des Landesverbandes finden alle zwei Jahre statt. Gewählt werden dabei unter anderem die Delegierten für jeweils zwei Bundesverbandstage. Die Mitgliederversammlung bestätigt die Haushalte der zwei zurückliegenden Jahre und beschließt die Finanzplanung für die kommenden zwei Jahre. Obwohl 2012 keine Vorstandswahlen auf der Tagesordnung stehen, wird es im Landesvorstand personelle Veränderungen geben. Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim wird nach zwanzig Jahren an der Spitze der nach wie vor größten Journalistenorganisation im Freistaat von ihrer Funktion als Landesvorsitzende zurücktreten. Daher wird es eine Nachwahl für den Landesvorstand geben.

http://www.djv-sachsen.de/MV2012/


%d Bloggern gefällt das: