Archive for the ‘Nachwuchs!’ Category

Lessingwettbewerb: Anerkennung für Toleranzbeitrag aus Dresden

6. Juni 2017

Im Rahmen des Kamenzer Lessing-Schüler-Schreibwettbewerbs 2017 wurde Helene Illmer aus der 9. Klasse des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden für ihren journalistischen Beitrag über erlebte Toleranz mit einer Anerkennung des Deutschen Journalisten-Verbandes, Landesverband Sachsen, ausgezeichnet. Ausgangspunkt des Textes ist ein Buch einer Journalistin zum Fremdenhass, auch in sächsischen Dörfern. Sie hatte ehren­amtlich in einer Asylbewerberunterkunft in einem Dorf bei Bautzen gearbeitet und dort auch recherchiert. Die Leser erfahren, dass die Dorfbe­wohner in diesem Buch in ein schlechtes Licht gestellt werden. Auch ihr bei der Unterstützung der Asylbewerber sehr aktiver Großvater fühlt ich durch das Werk der Journalistin, die mit ihm viel gesprochen hat, tief verletzt.

Die Schülerin reflektiert die Entwicklung im Verhältnis der Einwohner zu den Asyl­bewerbern das Wirken ihres Großvaters. Wir lesen von anfänglicher Ablehnung bis hin zu unter­schied­lich starkem Engagement einzelner Dorfbewohner für die Fremden. Es ist nach­zu­voll­ziehen, wie die Toleranz der Einheimischen zunimmt.

Die Gedanken, die Helen Illmer dazu entwickelt wie Fremdenhass Einhalt geboten werden kann, sind richtig, im Alltag aber oftmals schwer zu verwirklichen. Ihre bis dahin klare Gedankenführung lässt der Text bei der Betrachtung des Verhältnisses von Rechts- und Linksradikalen im Umgang mit Asylbewerbern leider vermissen. Die Empfehlung der Jury des DJV Sachsen fasste der 2. Landesvorsitzende Axel Arlt in der Laudatio so zusammen: „Wenn sie darüber schreiben, müssen sie differenzieren. Das gehört dazu, um dem Anspruch gerecht zu werden, den sie in ihrem letzten Satz formulieren – sich mittels Bildung und Aufklärung mit Fremdenhass auseinanderzusetzen‘ – und damit für Toleranz zu werben. Der Jury ist es ebenfalls wichtig darauf hinzuweisen, dass die Schülerin in ihrem Wettbewerbsbeitrag den journalistischen Berufsstand direkt an seine Sorgfaltspflicht erinnert hat.

Die Preisträger des Lessing-Schüler-Schreibwettbewerb 2017 ehrte der Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos) am 2. Juni 2017 im Stadttheater der Lessingstadt: das sind zu den literarischen Themen in der Klassenstufe 9/10 Hanna Spinde (Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky, Klasse 10); Katja Müller-Kuckelberg (Gymnasium Klotzsche, Klasse 10); Marina Kirillova, Shenja Gecks und Yasmin Maazaoui (alle Romain-Rolland-Gymnasium Dresden, Klasse 9); sowie in der Klassenstufe 11 bis 13 Sarah Grund (BSZ Kamenz, Klasse 11).

Der Lessing-Schüler-Schreibwettbewerb wird alljährlich vom Lessingmuseum Kamenz ausgelobt.

Nein, nicht Facebook!

6. Oktober 2016

Nachdem ein tweet* die Runde machte, demnach Facebook die vertrauenswürdigste Informationsquelle für junge Sachsen sei, kam heute per twitter die Richtigstellung aus dem IfK an der TU Dresden. energyWir hatten retweetet Energy Sachsen sei am vertrauenswürdigsten und fragten daher bei Prof. Lutz Hagen nach:

„Es gibt ca. 15 Prozent Schüler, die auf der Frage nach dem allgemeinen Medium, dem sie im Zweifel vertrauen, angeben, dass sie am ehesten dem Radio trauen (TV 36%, Zeitungen 22%, Online-Nachrichtenseiten 9 %, soziale Netzwerke oder Blogs 8 %).

erenrgy-vertrauenswuerdigFragt man dann (nur unter denen, die „Radio“ angegeben haben) nach, welchen Sendern konkret am ehesten vertraut wird, wird in der Tat Energy Sachsen mit 23% am häufigsten genannt, vor MDR Jump 19%, PSR 11%, MDR Info und Hitradio Rtl mit je 8 %).“

*aus einem Vortrag von Prof. Kutz Hagen beim Zeitungskongress

Die besten Schülerzeitungen Sachsens

20. Juni 2016

Am vergangenen Wochenende wurden im Chemnitzer Fritz-Theater die besten Schülerzeitungen Sachsens ausgezeichnet. Nachwuchsjournalisten aus Leubnitz, Mockrehna, Dresden und Annaberg-Buchholz gewannen in ihrer Schulart jeweils eine Goldmedaille und 500 Euro. Preise gab es auch für die Zweit- und Drittplatzierten sowie für den Aufsteiger des Jahres und die besten Einzelautoren und Fotografen. Ebenfalls prämiert wurde die beste Online-Zeitung. „Schülerzeitungen sollte es in jeder Schule geben. Sie sind Ausdruck demokratischer Schulkultur. Hier können Schüler nicht nur erste journalistische Erfahrungen sammeln, sondern sie müssen sich auch mit Themen aus Schule und Gesellschaft auseinandersetzen“, so die Schirmherrin des Wettbewerbes Brunhild Kurth.

Ausschlaggebend für die Bewertung und Platzverteilung sind das journalistische Herangehen, die Themenvielfalt, die Qualität der einzelnen Beiträge und das Layout. Wichtig ist auch, ob die Schülerzeitung die Interessen der Schüler abbildet und vertritt. Die Juroren, zu denen neben Vertretern der Veranstalter unter anderem Journalisten der Sächsischen Zeitung, der Leipziger Volkszeitung und der Freien Presse, der ZEIT und der Süddeutschen Zeitung gehörten, warfen zudem einen Blick auf vorhandene Inhaltsverzeichnisse, ein vollständiges Impressum und die Qualität der Fotos. Alle teilnehmenden Schülerzeitungsredaktionen erhalten im Anschluss an den Wettbewerb ein ausführliches Feedback mit Hinweisen der Jury für die nächste Ausgabe der Schülerzeitung.

„Wir möchten mit dem Sächsischen Jugendjournalistenpreis alle Schülerzeitungsredakteure und Schülerzeitungsredakteurinnen für ihre Arbeit und ihr Engagement ehren und Verständnis für die Funktions- und Arbeitsweise der Medien schulen. Wer selbst Medien produziert, wird sich vielleicht zweimal überlegen, was ‚Lügenpresse‘ bedeuten soll“, sagt Claudia Hammermüller (26), eine von drei Projektleiterinnen des Sächsischen Jugendjournalistenpreises und Vorsitzende der Jugendpresse Sachsen e.V. Der Schülerzeitungswettbewerb ist eine gemeinsame Veranstaltung des sächsischen Staatsministeriums für Kultus und der Jugendpresse Sachsen e. V. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 59 Schülerzeitungen beworben. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang (70 Bewerbungen).  (PR)

Preisträger Sächsischer Jugendjournalistenpreis 2016

Grundschule

1. Platz: Grundschule Leubnitz-Werdau, „Schlaumeier“
2. Platz: Friedrich-Schiller-Grundschule Rodewisch, „Schillerbote“
3. Platz: Grundschule Süd Radeberg, „Coole Schule“

Oberschule

1. Platz: Oberschule Mockrehna, “Young People“
1. Platz: HOGA-Schulen Dresden, „HOrGAn“
2. Platz: Oberschule Leubnitz, „Teenager News“
3. Platz: 1. Oberschule Kamenz, „Blitzlicht“

Gymnasien

1. Platz: Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden, „Crux“
2. Platz: Anton-Philipp-Reclam-Schule Leipzig, „#unbenannt“
3. Platz: Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge Annaberg-Buchholz, „Newspaper“

Berufsschule

1. Platz: Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises, „Spot(t)light“ Förderschule
1. Platz: Hort an der Schule für Erziehungshilfe „Erich Kästner“ Dresden, „Der Buchfink“
2. Platz: Werner-Vogel-Schule Leipzig, „Vogelscheuche“
3. Platz: Schule Rosenweg Leipzig „Rosenblätter“ Aufsteiger des Jahres: Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau, „KÄTHE“ Evangelische Grundschule Schneeberg „Wolfgang Schulze“ Online BSZ Meißen-Radebeul, „Der Spicker“

Autor 1 (6 – 14 Jahre)

1. Platz: Thalia Meinshausen, Grundschule Süd Radeberg
1. Platz: Vincent Koch, HOGA-Schulen Dresden
2. Platz: Robert Schröder, Moritz Westfeld, Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden

Autor 2 (ab 15 Jahre)
1. Platz: Annika Grunewald, Kristina Solbrig, Lessing Gymnasium Döbeln
2. Platz: Helene Fuchs, Anton-Philipp-Reclam-Schule Leipzig
3. Platz: Lilly Marleen Wetzig, Nina Forberger, Oberlandgymnasium Seifhennersdorf

Foto
1. Platz: Pauline Donath, Oberlandgymnasium Seifhennersdorf
2. Platz: Julia Syndram, Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden
3. Platz: Lea Büttner, Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden

Mehr Informationen zum Wettbewerb, der Jury sowie Impressionen aus den vergangenen Jahren finden Sie auf jugendjournalistenpreis.de.

…jetzt noch schnell und vorteilhaft Mitglied im DJV Sachsen werden!

14. Juni 2016

Aufnahmeunterlagen
Noch bis zum 30. Juni 2016 läuft die aktuelle Aktion Mitglieder+20.16 des DJV Sachsen. Sie richtet sich auch 2016 als Werbeaktion sowohl an Mitglieder als auch potentielle Mitglieder/Interessenten. Beide können die Vorteile der Mitgliedschaft und der Mitgliederaktion in vollem Umfang genießen.

Die Mitglieder des Landesverbandes werden mit der Aktion angesprochen, um die Reihen des Landesverbandes zu stärken. Denn nur ein unabhängiger Berufsverband kann die Interessen seiner Mitglieder und der Journalistinnen und Journalisten, die kein Mitglied sind, auch in Zukunft wirksam vertreten. Neue Mitglieder können den DJV Sachsen mit all seinen Leistungen bei reduziertem Beitrag testen und gehen erst im Januar des neuen Jahr in die volle Mitgliedschaft.

Mitglieder+20.16 gestattet es jedem Mitglied, ein neues Mitglied zu empfehlen. Ebenso kann ein neues Mitglied angeben, wer ihm die DJV-Mitgliedschaft empfohlen hat. Für beide Seiten gilt für das Jahr 2016 eine Halbierung des Mitgliedsbeitrages bis hin zur Halbierung des gesamten Jahresbeitrages.

Werden Sie jetzt DJV-Mitglied und kommen Sie gleich zum Sommerfest des DJV Sachsen am Freitag, dem 17. Juni in den Garten der Geschäftsstelle in Dresden.

Kontakt: +49 351 252 74 64  |  info@djv-sachsen.de  |  Aufnahmeantrag

Kamenzer Lessingwettbewerb 2016

31. Mai 2016

Preisträgerin kommt aus dem Ruhrgebiet

Lessing Schülerschreibwetbewerb 2016 Anna Söhngen, Klasse 9, Lessing-Schule Bochum, Städtisches Gymnasium für Jungen und Mädchen, Siegerin beim journalistischen Thema

Die Siegerin zum journalistischen Thema im Rahmen des Lessing-Schülerschreibwettbewerbs 2016 heißt Anna Söhngen. Die Schülerin der 9. Klasse der Lessing-Schule Bochum, Gymnasium für Jungen und Mädchen, berichtet in ihrem Wettbewerbsbeitrag, wie sie Toleranz bei einer alltäglichen Busfahrt erlebbar wurde. Das gelingt ihr mit knappen Worten. „Es ist eine nüchterne Beschreibung, die ohne erhobenen Zeigefinger auskommt und die dem Leser genügend Raum bietet, sich eine eigene Meinung zu dem Beschriebenen zu bilden. Unsere Autorin versucht nicht, eine allgemein gültige Definition für das Tolerante zu formulieren, sondern sie lässt unterschiedliche Bewertungen zu – und das bei einem knappen Text, der sich auf das Wesentliche beschränkt“, heißt es in Laudatio der journalistischen Jury aus dem DJV Sachsen. Den journalistischen Sonderpreis überreichte Anna Söhngen der stellvertretende Landesvorsitzende des DJV Sachsen Axel Arlt im Rahmen der Preisverleihung des Lessing-Schülerschreibwettbewerbs 2016 im Stadttheater der Lessingstadt Kamenz.

Axel Arlt (Text und Foto)

 

Nach Mittweida eingeladen…

2. April 2016

DSC00330
Sächsische Journalistinnen und Journalisten
werden in Hochschulstadt bei Chemnitz beraten

Am kommenden Samstag (9. April 2016) sind die rund 1300 Mitglieder des DJV Sachsen zur ordentlichen Mitgliederversammlung nach Mittweida eingeladen. Den sächsischen Ableger des Deutschen Journalisten-Verbandes verbindet seit Jahren eine enge Zusammenarbeit mit der Hochschule Mittweida, die auch bundesweit anerkannte Medienstudiengänge anbietet. Parallel dazu haben DJV Sachsen und Hochschule ein studienintegriertes Volontariat entwickelt. Die Studierenden können dies während des Studiums absolvieren und so ihr Ausbildungsprofil verbessern. Die DJV-Mitgliederversammlung soll die Zusammenarbeit weiter vertiefen. Gleichzeitig bietet sie für die Mittweidaer die Möglichkeit, den DJV hautnah zu erleben.

Plakat Diskussion kAm Vormittag wird es vor der Tagung eine öffentliche Diskussionsrunde zum Thema „Mit Sicherheit berichten“ geben. Gesprächsteilnehmer sind neben dem Leipziger Polizeipräsidenten Bernd Merbitz, der Tagesspiegeljournalist Matthias Meisner und Jane Whyatt vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienfreiheit. Die Runde moderiert Julia Kastein (MDR). Hintergrund für das Thema sind die zahlreichen Angriffe auf Journalistinnen und Journalisten und die Sicherung der Pressefreiheit in Sachsen. Der DJV Sachsen hatte in den zurückliegenden Monaten von Politik und Polizei speziell bei Pegida- und Legida-Aufmärschen mehrfach bessere Sicherheit für Medienvertreter gefordert.

Die Mitgliederversammlung des DJV-Landesverbandes wird sich am Nachmittag mit der Arbeit der letzten zwei Jahre beschäftigen und notwendige Entscheidungen für die Zukunft treffen. So soll unter anderem eine Satzungsänderung beschlossen werden. Die DJV-Mitglieder wählen in Mittweida auch die Delegierten für die Bundesverbandstage 2016 und 2017.
Veranstaltungsort für Diskussionsrunde und Mitgliederversammlung ist das Probestudio im neuen Gebäude der Medien-Fakultät der Hochschule Mittweida.

Diskussionsrunde zum Thema „Mit Sicherheit berichten“

DJV-Mitgliederversammlung
Hochschule Mittweida   |  Fakultät Medien

Trauer um Prof. Donsbach

27. Juli 2015

Für den DJV Sachsen war Prof. Wolfgang Donsbach ein anerkannter Kommunikationswissenschaftler und wichtiger Gesprächspartner. Am gestrigen Sonntag (26. Juli 2015) ist er im Alter von 65 Jahren unerwartet und viel zu früh gestorben.

Prof. Dr. Wolfgang Donsbach hatte als Gründungsdirektor im Jahr 1993 in Dresden das Institut für Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität ins Leben gerufen und fast zwei Jahrzehnte lang geleitet. Das Institut errang unter seiner Leitung schnell internationale Anerkennung. Donsbach habe damit „zum exzellenten Ruf der TU Dresden wirksam beigetragen und Generationen von Studenten geprägt; nicht grundlos machte der Begriff »Donsbach-Schüler« in der Landschaft der deutschen Kommunikationswissenschaft die Runde“, heißt es in einem Nachruf der Universität.

http://tu-dresden.de/aktuelles/news/donsbach
Nachrufe der Dresdener Tageszeitungen: DNN, SZ

mephisto wird 20

28. Mai 2015

mephistoZunächst ein paar Infos über den Sender, der in dieser Woche seinen 20. feiert: mephisto 97.6 ist der Lokal- und Ausbildungssender der Universität Leipzig, der montags bis freitags 10 bis 12 und 18 bis 20 Uhr sendet. Das Programm ist nicht kommerziell und wird ehrenamtlich von Studierenden gestaltet und erarbeitet. Mehr als 1000 Nachwuchsjournalisten wurden in den vergangenen zwei Jahrzehnten ausgebildet und haben im Sender das journalistische Handwerk erlernt. Ehemalige Mephistos arbeiten heute bundesweit in Redaktionen, Pressestellen und Agenturen.

Die Mephisto-Geburtstagswoche läuft bereits seit 26. Mai als Programmwoche unter dem Motto “ Für dich Baby bin ich, was du willst „. In diesem Rahmen werden die so genannten vierten Stunden (Sendungen jeweils montags-freitags 19-20 Uhr) aus unterschiedlichen Leipziger Lokalitäten gesendet.

Am eigentlichen Geburtstagswochenende veranstaltet mephisto 97.6 eine Radiotagung zum Thema „Reporterzukunft – Zukunftsreporter“, auf der Probleme der Journalistenausbildung zwischen Experten und Nachwuchsjournalisten diskutiert werden. Am 30.05. wird das Senderjubiläum mit Festakt und großer Geburtstagsparty im Täubchenthal, auf der unter anderem die schwedische Band „The Radio Dept.“ und „Ball Park Music“ aus Australien spielen, gefeiert. Der DJV Sachsen gratuliert schon mal auf diesem Wege….

Am eigentlichen Geburtstag, am Sonntag, dem 31.Mai, sendet mephisto außerplanmäßig von 18 bis 20 Uhr eine spezielle Geburtstagssendung.

Das ganze Fest-Programm unter http://mephisto976.de/20jahre. Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter http://mephisto976.de/presse
Mephisto auf twitter: https://twitter.com/mephisto976

 

 

DJV Sachsen wird 25 – jetzt Mitglied werden!

21. Februar 2015

banner k05bDer DJV Sachsen wird in diesem Jahr 25! Auch im Jubiläumsjahr besteht wieder die Möglichkeit, im Rahmen der Aktion Mitglieder+20.15 zu günstigen Bedingungen Mitglied in der größten Journalistenorganisation des Freistaates Sachsen zu werden. 1300 Journalistinnen und Journalisten gehören dem Verband gegenwärtig an. Mit der aktuellen Aktion sollen vor allem journalistisch Tätige aus den nichtklassischen Bereichen interessiert werden. Die Mitglieder profitieren davon, den DJV zu empfehlen.
Für aktive Journalisten lohnt sich die Mitgliedschaft in jedem Fall. Beratung, Rechtsschutz und Service werden beim DJV Sachsen nicht nur groß geschrieben, sie werden auch aktiv gelebt. Für jedes Mitglied, das hauptberufliche journalistisch tätig ist, gehört jährlich die kostenlose Bereitstellung des aktuellen Presseausweises zum Leistungsumfang. Besonders Freie Journalistinnen und Journalisten genießen in komplizierten Situationen die Vorzüge von Beratung und Rechtschutz. Und Informationen aus dem Bereich Medien und Journalismus gibt es regelmäßig in Hülle und Fülle.
Konditionen Mitglieder+20.15   Kontakt: info@djv-sachsen.de,  Telefon 0351 2527464

Auswahl schwer gemacht?

12. August 2014

Schwere Entscheidung [hprfoto]Am 15. August 2014 ist Einsendeschluss für den Zweiten Sächsischen Fotopreis. Die Mauritius-Brauerei Zwickau und der DJV Sachsen loben den Preis auch in diesem Jahr gemeinsam aus (Ausschreibung). Unter dem Motto “Sachsen genießen” können sächsische Journalistinnen und Journalisten ihre Arbeiten (maximal fünf Fotos) einreichen.

Gesucht werden nicht nur “kulinarische” Themen. Mit dem Thema “Sachsen genießen” soll die ganze Breite des Lebens und Arbeitens in und für Sachsen erfasst werden. Eine fünfköpfige Jury unter Leitung der Mittweidaer Professorin Tamara Huhle wählt Mitte August einen Hauptpreis und zwei weitere Preise aus, die mit 500 Euro beziehungsweise zweimal 250 Euro dotiert sind. Anfang September werden die Preisträger bekanntgegeben und ausgewählte Fotos gezeigt. Wie beim ersten Fotopreis sollen die Bilder dann in den kommenden Monaten durchs Land touren…
Die Preisträgerfotos des Wettbewerbes 2012 sind gegenwärtig in der DJV-Geschäftsstelle in Dresden zu sehen.

Interessenten (DJV-Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung!) schicken Ihre Arbeiten direkt an den DJV in Dresden:

Deutscher Journalisten-Verband
Landesverband Sachsen e. V.
Hospitalstraße 4
01097 Dresden

Weiter Informationen in der Ausschreibung: Flyer

 

 


%d Bloggern gefällt das: