Archive for the ‘Nachwuchs!’ Category

DJV Sachsen wird 25 – jetzt Mitglied werden!

21. Februar 2015

banner k05bDer DJV Sachsen wird in diesem Jahr 25! Auch im Jubiläumsjahr besteht wieder die Möglichkeit, im Rahmen der Aktion Mitglieder+20.15 zu günstigen Bedingungen Mitglied in der größten Journalistenorganisation des Freistaates Sachsen zu werden. 1300 Journalistinnen und Journalisten gehören dem Verband gegenwärtig an. Mit der aktuellen Aktion sollen vor allem journalistisch Tätige aus den nichtklassischen Bereichen interessiert werden. Die Mitglieder profitieren davon, den DJV zu empfehlen.
Für aktive Journalisten lohnt sich die Mitgliedschaft in jedem Fall. Beratung, Rechtsschutz und Service werden beim DJV Sachsen nicht nur groß geschrieben, sie werden auch aktiv gelebt. Für jedes Mitglied, das hauptberufliche journalistisch tätig ist, gehört jährlich die kostenlose Bereitstellung des aktuellen Presseausweises zum Leistungsumfang. Besonders Freie Journalistinnen und Journalisten genießen in komplizierten Situationen die Vorzüge von Beratung und Rechtschutz. Und Informationen aus dem Bereich Medien und Journalismus gibt es regelmäßig in Hülle und Fülle.
Konditionen Mitglieder+20.15   Kontakt: info@djv-sachsen.de,  Telefon 0351 2527464

Auswahl schwer gemacht?

12. August 2014

Schwere Entscheidung [hprfoto]Am 15. August 2014 ist Einsendeschluss für den Zweiten Sächsischen Fotopreis. Die Mauritius-Brauerei Zwickau und der DJV Sachsen loben den Preis auch in diesem Jahr gemeinsam aus (Ausschreibung). Unter dem Motto “Sachsen genießen” können sächsische Journalistinnen und Journalisten ihre Arbeiten (maximal fünf Fotos) einreichen.

Gesucht werden nicht nur “kulinarische” Themen. Mit dem Thema “Sachsen genießen” soll die ganze Breite des Lebens und Arbeitens in und für Sachsen erfasst werden. Eine fünfköpfige Jury unter Leitung der Mittweidaer Professorin Tamara Huhle wählt Mitte August einen Hauptpreis und zwei weitere Preise aus, die mit 500 Euro beziehungsweise zweimal 250 Euro dotiert sind. Anfang September werden die Preisträger bekanntgegeben und ausgewählte Fotos gezeigt. Wie beim ersten Fotopreis sollen die Bilder dann in den kommenden Monaten durchs Land touren…
Die Preisträgerfotos des Wettbewerbes 2012 sind gegenwärtig in der DJV-Geschäftsstelle in Dresden zu sehen.

Interessenten (DJV-Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung!) schicken Ihre Arbeiten direkt an den DJV in Dresden:

Deutscher Journalisten-Verband
Landesverband Sachsen e. V.
Hospitalstraße 4
01097 Dresden

Weiter Informationen in der Ausschreibung: Flyer

 

 

Lessingpreisträger wohnt in Leipzig

9. Februar 2014

Leonhard Hugger aus der Klasse 10 des Anton-Philipp-Reclam-Gymnasiums Leipzig ist Preisträger des journalistischen Sonderthemas beim Lessing-Schüler-Schreibwettbewerb 2013/2014. Mit seinem Beitrag unter dem Titel „Die Politikverdrossenheit der Jugend – purer Egoismus oder Spätfolge des Kapitalismus“ konnte er die Fachjury unter insgesamt fünf Einsendungen am meisten überzeugen. mehr

Lessing kkDer DJV Sachsen beteiligt sich beim Kamenzer Lessingwettbewerb seit drei Jahren und steuert jeweils den spezifisch journalistischen Teil bei. Der Preisträger erhält jeweils ein Zeitschriften-Jahresabo.

 

 

Zum „Ostdeutschen“ nach Leipzig…

27. September 2013

mdr-leipzig-sonnig-p-hprfotoRund 15000 Journalistinnen und Journalisten leben und arbeiten gegenwärtig in den ostdeutschen Bundesländern und Berlin. An sie richten sich die Angebote des Journalistentages, der am 12.Oktober 2013 in Leipzig stattfindet. Nach einer gut besuchten Auftaktveranstaltung 2012 in Berlin ist jetzt die Zentrale des Mitteldeutschen Rundfunks Veranstaltungsort für den Zweiten Ostdeutschen Journalistentag. Bei Podiumsdiskussionen und Workshops geht es vor allem um eins: die journalistische Qualität in einer sich gravierend verändernden Medienwelt.

Das Programm umfasst mehr als zwanzig Einzelaktivitäten vom satirischen Auftakt „Schnauze Wessi“ bis zur Diskussion um den Afghanistanfilm „Germany is a good country“. Den Auftakt bildet am Vortag eine Diskussion in der Alten Handelsbörse zur journalistischen Arbeit im Umfeld des NSU-Prozesses. Neben berufsethischen und handwerklichen Fragen stehen am zweiten Tag auch ganz praktische Fragen, wie die Verhandlung angemessener Vergütungen auf dem Programm. Nach dem Auftakt-Bekenntnis „Ich glaube an Journalismus…“ stellen die Organisatoren aber auch Fragen zur der Zukunft der Branche. So geht es beim  abschließenden  „Einspruch“ mit Ulrich Meyer um die Frage „Journalismus-Traumberuf oder brotlose Kunst?“

odjt2013

Anmeldungen sind noch möglich
DJV-Kurier zum ODJT
Der ODJT bei twitter
hastag #odjt13

Datenbanken – ein Argument mehr für den DJV

27. Oktober 2012

(Sorry, unsere Links funktionierten bisher nicht – jetzt repariert!)
Für Mitglieder des DJV bieten die Online-Datenbanken unter www.djv-freie.de und www.djv-bild.de eine stabile und gute Möglichkeit der Selbstvermarktung. Die Angebote sind jetzt ausgebaut worden. Datenfelder gibt es nun auch auf Englisch, sie lassen sich in der Ansicht individuell mit Zugangsrechten versehen und Dateien können hochgeladen werden. Ein neues Kommunikationsfeld ermöglicht es, die Änderungen des Datensatzes oder auch andere Mitteilungen („bin im Dezember vier Wochen in Mexiko unterwegs, Aufträge noch möglich“) in einen Nachrichtenticker zu geben, der vom DJV auf seinen Seiten, in Zukunft aber auch in anderen Internetauftritten beworben wird. Angestellte Kollegen, die Kontakte suchen, können sich in die neue DJV-Journalistendatenbank eintragen. Die Bearbeitung des eigenen Profils und die Eingabe der Mitteilung erfolgt unter „Mein Profil“, das DJV-Mitglieder nach dem Login ins DJV-Intranet im Bereich Service sehen. (PR/MH/DJV-Newsletter)

Selbstvermarktung

Ein Fall für Escher: leMoMo

31. Januar 2012

Die seit geraumer Zeit im Leipziger Lulu Lotten- stein laufende Veranstaltungsreihe leMoMo – ein Medien-Stammtisch der Leipziger Jungen – konnte am gestrigen Montag (30.1.2012) eine Rekordbesucherzahl verbuchen. Eingeladen wurde zu einem Treff mit Peter Escher. Dass dessen aus dem MDR bekannten Fälle eher nicht kriminalistischer Natur sind, war natürlich auch den Eingeladenen bewußt. Mit einem Altersdurchschnitt um die 25 zählen sie nicht gerade zur MDR-Zielgruppe. Rund zwanzig in der deutlichen Mehrzahl weibliche! (Nachwuchs-)Journalisten kamen und lauschten, was Peter Escher über sich und seine Vorhaben zu sagen hatte… Mehr dazu im DJV-Kurier, der Ende Februar/Anfang März ins Land geschickt wird.
KMH

15. Deutsch-Polnischer Journalistenpreis

25. November 2011

Bereits zum 15. Mal wurde jetzt der Deutsch-Polnischen Journalistenpreis ausgelobt. Der wird in den drei Kategorien PRINT, HÖRFUNK und FERNSEHEN verliehen. Die Höhe des Preisgeldes beträgt je Kategorie 5000 Euro. Eingereicht werden  können  sowohl gedruckte Zeitungs- und Zeitschriftenartikel als auch reine Online-Beiträge sowie Hörfunk- und Fernseharbeiten, die erstmals zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2011 veröffentlicht wurden. Bewerben können sich mit entsprechenden Beiträgen sowohl deutsch- und polnischsprachige Journalistinnen und Journalisten als auch Sender, Redaktionen und Verlage aus Deutschland und Polen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Deutsch-Polnischen Medientage vom 14.- bis 16. Mai 2012 in Schwerin statt.

Auslobung Deutsch-Polnischer Journalistenpreis 2012

Lessingwettbewerb… und dann ins Studio

19. August 2011

Die Teilnehmer des Lessing-Schüler-Schreibwettbewerbs 2010/11, die sich am erstmals angeboten journalistischen Thema ausprobiert haben, besuchten am 17. August auf Einladung des DJV Sachsen den MDR in Leipzig. Neben ausführlichen Gesprächen mit Mitarbeitern der verschiedenen Beriche in der Hauptabteilung Neue Medien erlebten Aileen Schubert aus Weißwasser, Marika Regener aus Leipzig, Hanna Schott aus Plauen und Juliane Staretzek aus Schwarznaußlitz bei Bautzen (von links) im Studio die Produktion des Teasers für die Sendung „Dabei ab zwei“, wo anschließend dieses Foto entstand.

Text und Foto[M]: Axel Arlt


%d Bloggern gefällt das: