Posts Tagged ‘Altersversorgung’

Neue Altersversorgung für Zeitschriftenredakteure

1. April 2013

PresseversorgungAm heutigen 1. April 2013 startet eine neue tarifliche Regelung für die Altersversorgung von Redakteuren bei Zeitschriftenverlagen. Für Neueinstellungen gibt es neue Konditionen in der traditionellen Presseversorgung. Die tarifliche Regelung wurde zwischen dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), dem DJV und ver.di geschlossen. Damit, so der DJV in einer Pressemeitteilung, sei eine Lösung gelungen, von der alle Seiten profitieren. Weiterhin werden die Redakteure paritätisch über das Presseversorgungswerk versichert. Dort werden für diejenigen, die ab dem Stichtag am 1. April 2013 erstmals versichert werden, insgesamt acht Prozent des Monatsgehalts (bisher 7,5 %) bis zu einer Bemessungsgrenze von derzeit 4675 Euro eingezahlt. Verlag und Redakteur bringen davon jeweils die Hälfte auf. Durch Nutzung der gesetzlichen Möglichkeiten wird dieser Beitrag  – anders als nach den bisherigen Regeln – weitgehend ohne Lohnsteuer- und Sozialabgabenbelastung abgeführt. Die Besteuerung erfolgt erst bei der Rentenauszahlung. Die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Normen bewirken eine Nettoentlastung der Redakteure. Der neue Tarifvertrag ist frühestens zum 31. März 2017 kündbar.

mehr…

Presseversorgung legt Geschäftsberichte 2010 vor

1. Juli 2011

Das Presseversorgungswerk legt bei seiner gegenwärtig in Stuttgart stattfindenden Jahreshauptversammlung die Geschäftsberichte für Versorgungswerk, Versorgungskasse und Hilfsverein vor.  Für kann 2010 kann das Presseversorgungswerk erneut auf eine Zunahme der Versicherungsverträge und Beitragseinnahmen verweisen. Letztere steigen gegenüber 2009 um 4,7 Prozent. Wohlfühlindex ist die sehr geringe Stornoquote, die gegenüber dem Vorjahr weiter sank und damit um mehr als zwei Prozentpunkte unter dem Branchendurchschnitt liegt. Auch bei der laufenden Verzinsung für 2011 ist das Presseversorgungswerk mit 4,6 Prozent führend.

Bei den heute stattfindenden Sitzungen werden in Stuttgart die Mitglieder der Gremien neu gewählt. Die DJV-Landesverbände sowie ver.di und die Verlegerverbände BDZV und VDZ sind Gesellschafter der Presseversorgung.


%d Bloggern gefällt das: