Posts Tagged ‘Leipziger Volkszeitung’

Nach Tarifflucht nun auch Domizilflucht???

28. März 2012

Gerüchte kursieren um das traditionsreiche Haus an der Dresdner Hauptstraße. Bald könnten hier nur noch leere Räume zu finden sein: Die Geschäftsräume verlassen, die Redaktionsbüros verwaist. Die Dresdner Neuesten Nachrichten und ihr Mantellieferant, die Leipziger Volkszeitung, fahren seit Monaten einen immer tiefgreifenderen Sparkurs. Mitte des vorigen Jahres stiegen beide Zeitungsverlage zunächst aus dem Flächentarif aus, dann wurden Stellen gestrichen und nun soll offensichtlich in Dresden kräftig gespart werden. Im Verlagsbereich soll es Stellenabbau geben, die Redaktion wird umziehen (flurfunk). Anvisiert ist angeblich ein Redaktionsbüro in der Prager Straße. Dem Verlagshaus der früheren CDU-Zeitung Die Union in der Dresdner Neustadt dürfte dann das gleiche Schicksal drohen, wie denen von Sächsische Neueste Nachrichten und Sächsisches Tageblatt.

 

Neuer LVZ-Chefredakteur

14. Dezember 2011

Es ist das erklärte Ziel von Norbert Schmid, Geschäftsführer der Leipziger Druckerei und Verlagsgesellschaft GmbH, zunächst intern zu verkünden, wer neuer Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung wird. Doch spätestens seit den Abendstunden  des heutigen 14. 12. 2011 brodelt die Gerüchteküche so heftig, daß der Name wohl auch hier genannte werden kann: Jan Emmendörfer, Schaun wir mal…

Neuer MDR-Intendant ein Neuleipziger?

6. September 2011

Der derzeitige Chefredakteur der Leipziger Volkszeitung (seit 2003), Bernd Hilder (52), soll nach dem Willen des MDR-Verwaltungsrates neuer Intendant der Dreiländeranstalt werden. Die endgültige Wahl ist am 26. September im Rundfunkrat geplant. Der Verwaltungsrat brauchte nach Medienberichten am gestrigen Montagabend (5.9.2011) vier Wahlgänge, um sich für den 52jährigen zu entscheiden. Prof. Dr Udo Reiter, Gründungsintendant und seit zwanzig Jahren im Amt, hatte im Mai dieses Jahres sein vorzeitiges Ausscheiden angekündigt.

mehr zum Thema: Intendanten-Wiki   mdr  Süddeutsche  LVZ  Flurfunk  L-iz  taz  taz und BH  twitter Thüringer Allgemeine  kreuzer  Zapp  Funkkorrespondenz  Hannoversche Allgemeine  Kurier:-)

Tarifflucht: Tageszeitungen LVZ und DNN

6. Juli 2011

Die Mitgliedsverlage Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co KG (Leipziger Volkszeitung – LVZ) sowie die Verlag Dresdner Nachrichten GmbH & Co KG (Dresdner Neueste Nachrichten – DNN) haben ihre Mitgliedschaft im Verband Sächsischer Zeitungsverleger mit Wirkung vom 5. Juli 2011 in eine Mitgliedschaft ohne Tarifbindung umgewandelt. Dies wurde heute dem DJV Sachsen mitgeteilt. „Wir nehmen dies mit Unverständnis und Entsetzen entgegen“, kommentiert Landesvorsitzende Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim die Mitteilung. „Tarifflucht ist Aufkündigung der Sozialpartnerschaft. Die Mitarbeiter beider Unternehmen werden nunmehr mit Angriffen auf ihre in zum Teil langjähriger Tätigkeit erworbenen Anwartschaften rechnen müssen. Das ist nicht ohne Gegenreaktion hinzunehmen.“
Der DJV ruft die betroffenen Mitglieder in beiden Häusern auf, sich bei allen Änderungswünschen seitens des Arbeitgebers in jedem Fall zunächst vom DJV Sachsen beraten zu lassen und auf keinen Fall Änderungsverträge zu unterschreiben.  Eine Mitgliedschaft des Arbeitgebers im Verlegerverband ohne Tarifbindung ist nicht gleichbedeutend mit Tariflosigkeit. Die dem Anstellungsvertrag zugrunde liegende tarifliche Einbindung besteht individuell weiter. „Die Unternehmen in Leipzig und Dresden wird der DJV Sachsen nunmehr zu Haustarifverhandlungen aufrufen“, kündigte Sabine Bachert Mertz von Quirnheim an.

Foto: Einstürzende Verlagsbauten im Peterssteinweg? LVZ mit Dresdner Tochter DNN auf der (Tarif)flucht…  
(hprfoto)F


%d Bloggern gefällt das: