Archive for September 2012

Presserat: Sorgsamer Umgang mit Inhalten in sozialen Netzwerken

18. September 2012

Bei der Jahrespressekonferenz des Deutschen Presserates, die am heutigen 18. September 2012 in Berlin stattfand, informierten Presseratssprecherin Ursula Ernst und Geschäftsführer Lutz Tillmanns unter anderem über Probleme und Fragen der Recherche in Sozialen Netzwerken, eine eigene Richtlinie für Opfer sowie Zahlen und Trends bei Beschwerden.

Zu einem Schwerpunkt der Presseratsarbeit werden „Beschwerden, bei denen Leser die Verwendung von Fotos und Informationen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing, studiVZ kritisieren. Hierbei geht es um grundlegende Fragen der Recherche und der Veröffentlichung von Informationen“. Grundsätzlich gehöre die Recherche in sozialen Netzwerken zum legitimen journalistischen Handwerkszeug. Soziale Netzwerke seien jedoch kein Selbstbedienungsladen. „Mit den Inhalten muss sorgsam umgegangen werden“, sagt Sprecherin Ursula Ernst. Die ethischen Grenzen der Recherche werden im Pressekodex (Ziffer 4) klar umrissen. (PI/kmh)

Medieninfo Deutscher Presserat

Advertisements

Fotopreis: Ausstellungsbesucher wählten Lieblingsbild

8. September 2012

Bei der anläßlich des Brauereifestes der Mauritius-Brauerei Zwickau in einer kleinen Ausstellung gezeigten Auswahl von Arbeiten, die zum Sächsischen Fotopreis eingereicht wurden, haben die Besucher ihr Lieblingsbild gewählt. Mit Abstand die meisten Stimmen bekam diese Aufnahme von Jürgen Männel aus Dresden. 

Die drei Preisträger des Sächsischen Fotowettbewerbs wurden ebenfalls am 8. September 2012 in Zwickau bekanntgegeben.

Preisgelder für Fotopreise übergeben

8. September 2012

Beim Brauereifest der Mauritius-Brauerei Zwickau wurden am Abend des heutigen 8. September 2012 die Preisträger des Sächsischen Fotopreises (Auf unserem Foto vlnr: Prof. Tamara Huhle, Bert Harzer und Reiner Otto) bekanntgegeben. Sieger im Wettbewerb, der erstmals von DJV Sachsen und Mauritius Zwickau veranstaltet wurde, ist eine Aufnahme des in Mülsen Sankt Niklas lebenden Freien Fotografen Bert Harzer.

Das Bild (links) entstand vor genau zwei Jahren beim Frauenfußballländerspiel Deutschland-Kanada in Dresden. Es zeigt die drei Referees und ein Kind mit Down-Syndrom.

Harzer ist seit zwölf Jahren als Fotograf aktiv. Seit zwei Jahren beschäftigt er sich hauptberuflich vor allem mit Reportage-, Industrie- und Architekturfotografie. Der 1. Preis ist mit einem Preisgeld von 500 Euro dotiert.

Die zwei 2. Preise (jeweils 250 Euro), gehen an Jürgen Stefaniak (Elsterberg) und Jan Woitas (Leipzig). Jürgen Stefaniaks Foto „Getreide“, aufgenommen im Juni dieses Jahres in Christgrün, gefiel vor allem den Jury-Mitgliedern der Mauritius-Brauerei, die „Tausend Kerzen“ beim Dresdner Evangelischen Kirchetag 2011 von Jan Woitas denen aus dem Journalistenverband.

Die Preise übergaben die Vorsitzende der Jury Prof. Tamara Huhle, gemeinsam mit Ine Dippmann, Landesvorsitzende des DJV Sachsen, und Rainer Otto, Geschäftsführer der Mauritius Brauerei Zwickau. Zwei der Preisträger (Unser Foto: Jürgen Stefaniak und Bert Harzer) waren anwesend und konnten die Glückwünsche und den Jubel der Brauereifestgäste entgegennehmen.

Beim Sächsischen Fotopreis wurden insgesamt rund 60 Arbeiten eingereicht. Eine Ausstellung im Sudhaus der Mauritus-Brauerei zeigt derzeit eine Auswahl der Bilder. Von den Besuchern wurde als Lieblingsbild eine Aufnahme von Jürgen Männel gewählt. Das Bild zeigt den Dresdner Striezelmarkt in einer fototechnisch interessanten Umsetzung (fisheye lens). Nach dem Brauereifest wird die Fotoschau ab dem 10. September 2012 im Kundenberatungszentrum der Zwickauer Energieversorgung zu sehen sein. Weitere Ausstellungsorte sind bereits in der Planung.

Die zweiten Preise beim Sächsischen Fotopreis:

Jürgen Stefaniak, Getreide (Preis der Mauritius-Brauerei Zwickau)

Jan Woitas, Evangelischer Kirchentag (Preis des DJV Sachsen)


%d Bloggern gefällt das: