Archive for April 2013

„Sachsen erleben“ – jetzt in Mittweida

30. April 2013

Mittweida 130 [hprfoto]Der DJV Sachsen ist für zwei Monate optisch in Mittweida präsent. Bis Ende Juni wird an der dortigen Hochschule die Fotoausstellung „Sachsen erleben“ zu sehen sein. Sie zeigt Arbeiten sächsischer Bildjournalisten, die sich beim Fotowettbewerb des DJV-Landesverbandes und der Mauritius-Brauerei im vorigen Jahr beteiligt haben. Im September 2012 wurden die drei besten Bilder prämiert, ein weiteres lag in der Besuchergunst ganz vorn und erhielt einen Publikumspreis. Juryvorsitzende war bei der Erstauflage des 1. Sächsischen Fotopreises die Mittweidaer Professorin Tamara Huhle. 

Ausstellung MW q m
Die Ausstellung, die aus den eingereichten Arbeiten zusammengestellt wurde, umfasst 20 Bilder und zeigt ein breites Spektrum des Lebens im Freistaat – von Journalistinnen und Journalisten eingefangen. Gezeigt wurden die Fotos bereits in der Vertretung des Freistaates Sachsen in Berlin, in mehreren Restaurants und Cafes sowie in der Mauritius-Brauerei Zwickau. Eine offizielle Ausstellungseröffnung der aktuellen Schau in Mittweida gibt es am 14. Mai 2013.

Advertisements

Journalistik in Leipzig – wie geht’s weiter?

11. April 2013

Die akademische Journalistenausbildung ist heute (11.4.) Thema eines Treffens von Vertretern des DJV mit Professoren des Instituts für Kommunikationswissenschaften an der Universität Leipzig. Der DJV Sachsen fordert seit langem, die aufgrund ihrer Traditionen in Deutschland einzigartige Journalistikausbildung auf hohem Niveau zu erhalten. Institut KMW Uni LeipzigIm Februar 2012 hatte sich die damalige DJV-Landesvorsitzende Sabine Bachert Mertz von Quirnheim an die Rektorin der Leipziger Universität gewandt. Das heutige Gespräch resultiert aus dem Briefwechsel. Aus Sicht des DJV Sachsen ist gerade in der derzeitigen Umbruchphase des Journalismus, die auch das Berufsfeld des Journalisten verändert, eine universitäre Begleitung in Ausbildung und Forschung wünschenswert. (mehr zum Thema)

Neue Altersversorgung für Zeitschriftenredakteure

1. April 2013

PresseversorgungAm heutigen 1. April 2013 startet eine neue tarifliche Regelung für die Altersversorgung von Redakteuren bei Zeitschriftenverlagen. Für Neueinstellungen gibt es neue Konditionen in der traditionellen Presseversorgung. Die tarifliche Regelung wurde zwischen dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), dem DJV und ver.di geschlossen. Damit, so der DJV in einer Pressemeitteilung, sei eine Lösung gelungen, von der alle Seiten profitieren. Weiterhin werden die Redakteure paritätisch über das Presseversorgungswerk versichert. Dort werden für diejenigen, die ab dem Stichtag am 1. April 2013 erstmals versichert werden, insgesamt acht Prozent des Monatsgehalts (bisher 7,5 %) bis zu einer Bemessungsgrenze von derzeit 4675 Euro eingezahlt. Verlag und Redakteur bringen davon jeweils die Hälfte auf. Durch Nutzung der gesetzlichen Möglichkeiten wird dieser Beitrag  – anders als nach den bisherigen Regeln – weitgehend ohne Lohnsteuer- und Sozialabgabenbelastung abgeführt. Die Besteuerung erfolgt erst bei der Rentenauszahlung. Die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Normen bewirken eine Nettoentlastung der Redakteure. Der neue Tarifvertrag ist frühestens zum 31. März 2017 kündbar.

mehr…


%d Bloggern gefällt das: